Stabführer: Karl Lettner (1978-1995), Thomas Starzer (1995-2005), Anton Nenning (seit 2006)

Marketenderinnen: Elisabeth Neulinger, Ursula Kastner, Maria Schützeneder, Elisabeth Kastner, Ulrike Bindreiter, Monika Lettner, Judith Valtl, Monika Freinschlag, Michaela Grammer, Martina Huber, Evelyne Stieger, Heidemarie Holzer, Stefanie Huber, Judith Freinschlag, Gabriele Stieger, Melanie Kastner

Der Musikverein Windhaag unter Obmann Hans Öhlinger von 1987 bis 2001...

Der Musikverein Windhaag unter Obmann Franz Schützeneder von 1956 bis 1987...

Der Musikverein Windhaag unter Kapellmeister Anton Neulinger von 1969 bis 1987...

1. Reihe v.l.: R. Mörwald, I. Berger, F. Fürholzer, J. Zuderstorfer, J. Aistleitner (Kapellm.), A. Neulinger, K. Heiligenbrunner, A. Pilsl

2. Reihe v.l.: G. Kastner, J. Berger, G. Froschauer, A. Berger, M. Huber, A. Zuderstorfer

3. Reihe v.l.: W. Holzer, R. Reinthaler, R. Holzer, F. Aistleitner, J. Brunner

Der Musikverein Windhaag in der neuen, blauen Uniform im Jahr 1952: Die Musikkapelle trat nach dem Zweiten Weltkrieg in ehemaliger Polizeiuniform auf (grauer Rock, schwarze Hose), da das Geld für eine neue Einkleidung fehlte...

Der Musikverein Windhaag unter Kapellmeister Josef Zuderstorfer von 1952 bis 1969...

Die Bürgerkorpskapelle und die Bürgergarde führen die Fronleichnamsprozession an...

Der Musikverein Windhaag unter Kapellmeister Johann Aistleitner von 1933 bis 1952...

Der Musikverein Windhaag unter Kapellmeister Karl Amstler von 1897 bis 1932...

Die Aufnahme stammt von der Neueinkleidung und zugleich Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit nach dem Ersten Weltkrieg.

Die Uniformierung bestand zu dieser Zeit aus Korsehüten mit Federbuschen, diese waren bei der Musik weiß und beim Bürgerkorps schwarz. Um 1900 wurden die Hüte gewechselt. Hauptmann Johann Raab kaufte von der Gendarmerie Federhüte an, die sie dort nicht mehr verwendet werden durften. Im Kassabuch scheint auf: Ankauf von 65 Jägerhüten zu je einer Krone, 65 Federbuschen zu je einer halben Krone und 1 Federbusch für den Musikführer zu 8 Kronen (!).

Nach der französischen Revolution erstarkte das Selbstbewusstsein des Bürgertums. Dies wirkte sich auch auf die aktive Musikpflege aus. Es wurden z.B. Konzerte nicht nur mehr in Adelspalais, sondern auch im zunehmenden Maß in Bürgerhäusern und Konzertsälen abgehalten.

...ist auf das Bürger-Schützenkorps zurückzuführen. Bereits im Mittelalter kam es zur Gründung städtischer Bürgerwehren (Bürgerkorps), deren Ziel die Verteidigung und Beschirmung der Städte vor Aggressionen und Angriffen war. So entstanden zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert Bürgerwehren in Freistadt (1130), Ried im Innkreis, Vöcklabruck und Steyr (1380), die sich aus wehrhaften Bürgern und Söldnern zusammensetzten.

BKK erleben...